Keyboardschool24

Geschäftsbedingungen

Geschäftsbedingungen

  1. Vertragsgegenstand

    Diese Geschäftsbedingungen regeln die Geschäftsbeziehung zwischen Bernd G Schleicher, Heinrich-Landerer-Str. 31, 73037 Göppingen, Deutschland als Betreiber der Webseite keyboardschool24.de und im folgenden Betreiber genannt, sowie dem Nutzer einer kostenpflichtigen Leistung der genannten Webseite, im folgenden Nutzer genannt.
    Gegenstand der Geschäftsbeziehung ist, dass der Betreiber dem Nutzer die entsprechende Leistung zum Abruf bereit hält. In welchem Umfang der Nutzer diese Leistung tatsächlich abruft, ist für die Erfüllung des Vertrages seitens des Betreibers nicht maßgeblich.
  2. Vertragsentstehung

    Ein Vertrag über die Erbringung einer Leistung, bzw. von Leistungen kommt erst mit der Bezahlung des entsprechenden Entgeldes für die gewählte Leistung zustande. Eine Leistung gilt als bezahlt, wenn der Betrag des entsprechenden Entgeldes in den Verfügungsbereich des Betreibers übergegangen ist. Mit der Entgegennahme der Zahlung nimmt der Betreiber das Angebot des Nutzers auf Abschluss eines Vertrages über die entsprechende Leistung stillschweigend an, sofern der Nutzer auf dem Zahlungsbeleg sein Vertragsangebot nicht an Bedingungen knüpft, die von den hier genannten abweichen. Die Bereitstellung der Zahlungsinformationen stellt insofern eine Aufforderung des Betreibers an den Nutzer dar, seinerseits durch Bezahlung ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages abzugeben.
  3. Vertragsende

    Die Vertragsdauer einer Leistung wird in der Beschreibung der jeweiligen Leistung definiert. Verträge über Leistungen mit zeitlich unbegrenzter Nutzungsdauer enden, wenn der Nutzer die Leistung für 365 Tage nicht abgerufen hat.
  4. Informative Widerrufsbelehrung

    Diese informative Widerrufsbelehrung dient lediglich der Vorabinformation des Nutzers über dessen Rechte. Eine Widerrufsbelehrung gemäß den Bestimmungen des BGB geht dem Nutzer vor der Buchung eines Kurses per E-Mail zu.
    Widerrufsrecht

    Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns Keyboardschool24 - Bernd G Schleicher, Heinrich-Landerer-Str. 31, 73037 Göppingen, Deutschland, Telefon: +49 (0)7161 30714131, Telefax: +49 (0)7161 30714139, E-Mail: info@keyboardschool24.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
    Folgen des Widerrufs

    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

    Ende der informativen Widerrufsbelehrung
    Hinweis! Das Widerrufsrecht erlischt, wenn der Betreiber auf ausdrücklichen Wunsch des Nutzers, mit seiner Leistung beginnt bevor die Widerrufsfrist abgelaufen ist. Dies ist gemeinhin der Fall, wenn der Nutzer die Leistung, oder einen Teil der Leistung vor Ende der Widerrufsfrist abruft.
  5. Umfang der Leistungserbringung

    Der Betreiber benötigt zur Erbringung seiner Leistung technische Anlagen (z.B. Server), deren Abschaltung (z.B. für Wartungsarbeiten) notwendig sein, oder durch technische Störungen erzwungen werden kann. Deshalb kann für eine ununterbrochene Bereitsstellung der Leistung nicht garantiert werden. Die Leistung des Betreibers soll als vollständig erbracht gelten, wenn dieser dem Nutzer diese Leistung zu mindestens 98% (Achtundneunzig von Hundert) des gesamten vereinbarten Nutzungszeitraumes zur Verfügung stellt. Zeiten, in denen der Betreiber durch Höhere Gewalt von der Erbringung seiner Leistung abgehalten wird, und Zeiten in denen angekündigte Wartungsarbeiten vorgenommen werden gelten als erbracht. Sollten die Leistungszeiten 98% unterschreiten, entsteht dem Nutzer ein Anspruch, auf Antrag, die Ausfallzeiten am Ende der vereinbarten Nutzungsdauer nachzuholen. Über geplante Wartungsarbeiten informiert der Betreiber den Nutzer mindestens 3 Tage vor der entsprechenden Maßnahme.
  6. Mitteilungen

    Mitteilungen des Betreibers an den Nutzer gelten als dem Nutzer zugegangen, wenn diese Mitteilungen über das interne Mitteilungssystem der Webseite versendet wurde. Es liegt im Verantwortungsbereich des Nutzers, seine persönlichen Einstellungen in seinem Nutzerprofil so vorzunehmen, dass er über solche Mitteilungen per E-Mail informiert wird, oder er sich regelmäßig selbst davon Kenntnis verschafft.
  7. Onlineangebote mit Login

    Leistungen, deren Nutzung einen Login erfordern, sind zu jedem Zeitpunkt nur mit einem Gerät bzw. Browser nutzbar. Um eine solche Leistung auch mit einem weiteren Gerät, bzw. Browser nutzen zu können, ist es unbedingt erforderlich, dass der Nutzer sich mit dem zuvor verwendeten Gerät, bzw. Browser ausloggt.
  8. Urheberrecht

    Alle Kursmaterialien, Daten und Noten unterliegen, solange nichts anderes angegeben ist, dem Urheberrecht des Betreibers. Der Nutzer erhält gegen sein Entgeld ein Nutzungsrecht an diesen Werken. Die Anfertigung von Kopien dieser Kursmaterialien, Noten oder deren Daten ist nur zu Sicherungszwecken gestattet. Auch das Ausdrucken der Kursmaterialien und Noten, sowie eine Vervielfältigung solcher Ausdrucke ist nur für den Eigengebrauch des Nutzers erlaubt. Sollten die Kursmaterialien, Daten oder Noten veräußert werden - egal ob entgeltlich oder unentgeltlich - sind alle angefertigten Ausdrucke, Kopien der Daten oder vervielfältigten Ausdrucke dem neuen Besitzer des Nutzungsrechtes zu übergeben, oder zu vernichten.
  9. Sonstiges

    Ein Rückerstattungsanspruch des Nutzers auf bezahlte Leistungen besteht im Falle eines Ausschlusses wegen schuldhafter Verletzung der Geschäftsbedingungen nicht. Für das Rechtsverhältnis zwischen Nutzer und Betreiber gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  10. Schlussbestimmungen

    Es gelten die jeweils aktuellen Bedingungen. Änderungen bestehender Geschäftsbedingungen gelten als vom Nutzer anerkannt, wenn dieser den veränderten Bedingungen nicht innerhalb von 14 Tagen nach deren Kenntnisnahme schriftlich widerspricht. Als dem Nutzer veränderte Bedingungen zur Kenntnis zu bringen genügt die Mitteilung wie in Ziffer 6 beschrieben.