Achim D.

Seite: (Vorherige)   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  (Nächste)
von Achim D. - Donnerstag, 24 Mai 2012, 12:41
Hallo zusammen,

ich muss Qwertzu recht geben. Wenn ich die E-Mail eines neuen Eintrages erhalte, sehe ich den kompletten Namen des Beitragsverfassers. Das finde ich auch nicht ok! Zumal man sich anmelden muss, um etwas in das Forum zu schreiben. Dies geschieht normalerweise mit dem richtigen Namen und das Pseudonym wird dann im Forum angezeigt. Nur hier leider nicht! Hier ist es genau umgedreht. traurig

von Achim D. - Dienstag, 8 Mai 2012, 14:04
Das Hauptproblem bei den Keyboards sind die Styles. Irgendwann werden sie langweilig und man steht vor der Frage, ob man weiteres Geld investieren soll, um neue Styles zu kaufen. Zumindest bei Yamaha kann man ein Vermögen dabei loswerden. Styles sind teuer!

Ich selbst habe mit dem Keyboard angefangen zu spielen. Aus heutiger Sicht war es für mich ein "Einstiegsinstrument" auf dem Weg zum Klavierspiel. Mittlerweile spiele ich fast nur noch Klavier, habe seit ca. 1 1/2 Jahren Klavierunterricht und spiele am liebsten zu den Originalmusikstücken. Wenn ich eine andere Begleitung brauche, erstelle ich sie mir mit BandInABox.

Durch die Gewöhnung an die vollgewichtete Klaviertastatur (Ich möchte sie nicht mehr missen!!), kann ich mit dem Keyboard eigentlich nur noch relativ wenig anfangen. Das Keyboard, wenn ich etwas darauf spielen möchte, wird vom Klavier über die Midischnittstelle ferngesteuert.

von Achim D. - Sonntag, 8 Januar 2012, 13:31
Ja ok,
ich meinte eigentlich auch "fingered on bass": Die tiefste gespielte Taste wird zum Baßton des Akkordes. AI funktioniert genauso wie fingered, mit der Möglichkeit, durch 2-Finger-Akkorde den Baß zu steuern. Habs gerade nochmal im Praxishandbuch nachgeschaut.

von Achim D. - Sonntag, 8 Januar 2012, 12:44
Hallo zusammen,

und warum haben Yamaha Keyboard den AI-Fingered Modus? Dachte, dabei würde es gerade um den Bass gehen.

von Achim D. - Montag, 31 Oktober 2011, 14:53
Hallo Ela,

ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie schwer es war, als ich die ersten Versuche mit der Begleitautomatik gemacht habe. Wie Bernd es schon geschrieben hat: Habe Geduld! Und stelle das Tempo nicht zu schnell ein, fange ganz langsam an, übe jede Hand einzeln und wenn es gut funktioniert, spiele mit beiden Händen (im langsamen Tempo!!). Geschwindigkeit ist ein Abfallprodukt und kommt durchs Üben von selbst!

Und wenn ich Dir noch einen Tipp geben darf: Zähle laut mit! Das ist wirklich sehr wichtig. Ich habe damals den Fehler gemacht, dass ich das nicht ernst genommen habe und hatte dadurch häufig rhythmische Probleme.

Seite: (Vorherige)   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  (Nächste)