Helmut K.

von Helmut K. - Dienstag, 23 Februar 2010, 17:59

Hallo!

jetzt lese ich schon einige Zeit mit und denke, dass ich nun auch mal meinen "Senf" dazugebe.

Ich habe mich mit 44 als Spätberufener Anfang Januar entschlossen, mich in den Kurs einzubuchen - wohl gemerkt noch ohne Keyboard. In den nächsten 3 Wochen bis ich mein Keyboard bekam habe ich immer wieder als Trockentraining die Lektionen im Internet angesehen und angehört.

Hinzufügen möchte ich dass ich immer schon Keyboardspielen lernen wollte und mir diesen Wunsch nun 2010 endlich erfüllte. Die Lektionen sind relativ leicht zu begreifen (ein paar klitzekleine Ausnahmen gibts wie zB in Lektion 4), und nach wenigen Wochen bin ich nun schon beim Ende der Lektion 5 angelangt. Werde jetzt nochmals alles durchspielen und dann mit der 6en Lektion beginnen.

Wichtig ist es den inneren Schweinehund zu überwinden, manchmal kommen die "das schaff ich nicht" Zweifel auf, aber mit üben, üben, üben und nochmals üben überwindet man jede Klippe.

Ich übe nicht nach einem festgelegten Zeitplan, sondern ganz einfach wenn Zeit ist, mal 2-3 Std abends oder dann wieder länger am Wochenende und ich muss sagen, jetzt wo die Akkorde schon richtig schön als Begleitung dazu klingen, machen die Lektionen sogar immer mehr Spass.

Wünschen würde ich mir ein paar "peppigere" Songs -wenn auch vereinfacht- als die, die derzeit bei den Lektionen dabei sind.Ein bisschen was modernes aus den Charts (Pop/Rock) würde die Motivation gleich noch mehr steigern cool

Alles in allem ein sehr guter Kurs, der mich anspornt immer weiter zu machen. Ich werde mit Sicherheit nach Abschluss des Anfängerkurses, den Fortgeschrittenen - Kurs weitermachen - aber das dauert wohl noch ein wenig bis dahin winken

Fazit: man ist nicht zu alt mit Keyboardspielen zu beginnen, man muss einfach mal anfangen und sich überwinden es auch durchzuziehen.