Ronny G.

von Ronny G. - Montag, 5 Oktober 2009, 12:41
Hallo,
ich habe vor ca. 10 Jahren bei einer Musikschule angefragt ob ich noch Klavier lernen könnte und eine glatte Absage erhalten, mit Klavier solle man spätestens mit 14 Jahren begonnen haben so deren Antwort.

Das Thema Musik lässt mich jedoch nicht los, ab und an darf ich mal bei einem Freund ans Keyboard und ein wenig herumprobieren. Da ich meinem Freund aber nicht auf die Nerven fallen will hab ich mir jetzt das gleiche Keyboard, ein "Casio LK-200" bestellt, in ein oder zwei Jahren wird es dann auch was besseres werden für den Anfang hoffe ich, sollte es reichen da es ja für mich noch ziemlich ungewiss ist ob ich es überhaupt schaffe.

Außer ein wenig "Klimperei" kann ich in Sachen Musik noch nichts, meine bevorzugte Musikrichtung wäre Klassik (vorrangig Piano) mein Ziel wäre es irgendwann einmal Stücke wie "Ballade pour Adelline" (http://www.youtube.com/watch?v=grjUIVWJIWY&feature=related) spielen zu können und wenn ich mal träumen darf irgendwann einmal das "Feather Theme" (http://www.youtube.com/watch?v=4ryPRq6ccec).

Zu meinen Fragen :
Wenn ich jetzt mit 34 Jahren und ohne jegliche Erfahrung, anfangen würde Keyboard spielen zu lernen sowie intensiv (2 bis 3 Std. pro Tag) zu üben, wäre es mir dann möglich nach 4 bis 6 Jahren die oben genannten Stücke gut oder sehr gut zu spielen ?

Beim "klimpern" musste ich feststellen, dass meine Fingerkoordination nicht richtig funktioniert, wird das im laufe des Übens besser ?

Vielen Dank, für die Antworten.
Euer Ronny.