Elise H.

von Elise H. - Sonntag, 7 September 2008, 18:19
Hallo! Ein ganz kleines, schüchternes Hallo erstmal, bin ganz neu und zum ersten Mal hier. Ich bin Anfängerin auf dem Keyboard, spiele aber seit Jahrzehnten Gitarre, kenne also Noten ein wenig. Ich habe mir zum Anfang ein Yamaha PSR 3000 auf Abzahlung gekauft. Früher, vor Jahren, hatte ich mal so ein kleines, ganz billiges, wohl mehr was für Kinder und der Reiz daran war schnell hin. Nicht nur das, es hat mir auch den Spaß daran für lange Zeit verdorben. Also sagte ich mir jetzt, dass der Wunsch nach einem Keyboard in mir ist, und jetzt kaufe ich mir etwas, das hoffentlich nicht so einSpielverderber sein wird. Und bis jetzt geht die Rechnung auch auf. Ich habe mir ein Buch gekauft "1000 Tips für Keyboards" und das ist für Anfänger richtig gut.
Ich denke, das PSR 3000 ist ganz gut. Ich habe keine Vergleiche. Es hat 61 Tasten und damit komme ich zu meiner Frage: Ist es sehr wichtig - gerade für den Anfang, wieviel Tasten so ein Instrument hat?
Noch ne Frage: Verringern sich die Chancen, wenn man die Lebensmitte schon überschritten hat, das gut zu lernen? Würde mich freuen zu hören, bzw. zu lesen, wie es anderen in dem Alter damit ergeht. Ich kann mir vorstellen, dass es einen Unterschied macht, ob man die Finger schon vorher durch Spielen eines Instruments immer etwas in Bewegung gehalten hat oder nicht.
Bis heute wusste ich gar nicht, dass es hierfür Online-Kurse gibt. Ich schaue mir das mal an.
Lieber Bernd, ich glaube, dass du ehrlich daran gehst und Spass an der Sache hast, das gefällt mir.
Liebe Grüße =Meg=