Keyboard für Tochter gesucht 
von Janine B. - Montag, 1 Juni 2015, 13:49
Hallo,

meine Tochter geht seit letzten September auf ein musisches Gymnasium. Dort hat sie sich im Oktober 2014 für die Klavier-AG angemeldet. Da es nun alles etwas intensiver wird, und sie auch bei uns üben soll, sind wir nun auf der Suche nach einem geeigneten Keyboard. Ein richtiges Klavier möchten wir erst einmal nicht kaufen. Deswegen suchen wir nun nach einer Alternative (Keyboard). Allerdings kenn ich mich überhaupt nicht aus. Weder mit Klavier, noch mit Keyboard. Daher habe ich mich hier angemeldet. Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiter helfen.

Laut http://keyboard-ratgeber.de/ soll das Casio CTK-4200 ganz gut sein. Da ich mich aber, wie bereits geschrieben, überhaupt nicht damit auskenne, kann ich das natürlich nicht beurteilen. Deswegen meine Frage:
Eignet sich dieses Modell zum üben für den Klavier-Unterricht? Oder ist es dafür eher ungeeignet? Könntet ihr ein anderes Modell empfehlen?

Grüße
Re: Keyboard für Tochter gesucht 
von Bernd G S. - Montag, 1 Juni 2015, 17:49
Hallo Janine,

sollte die Tochter in der Klavier-AG richtigen Klavierunterricht erhalten, würde ich vom Kauf eines Keyboards zu Übungszwecken abraten.

Zwischen einem Klavier und einem Keyboard bestehen zwei entscheidende Unterschiede:

Ein Klavier hat 88 massive Tasten und eine Mechanik, die es mit der Kraft der Finger zu bewegen gilt. Ein Keyboard, wie das Casio CTK-4200 dagegen, bietet nur 61 Tasten aus Plastik, die so gut wie keinen Widerstand beim Herunterdrücken bieten.

An einem Keyboard Klavier spielen lernen zu wollen, bringt somit mindestens zwei Probleme mit sich: Zum Ersten, werden über kurz oder lang nicht genügend Tasten zur Verfügung stehen - zum Zweiten, wird man sich schwer tun an einem Klavier überhaupt einen vernünftigen Ton heraus zu bekommen, weil einfach viel mehr Masse zu bewegen ist.

Die kostengünstige Alternative zu einem echten mechanischen Klavier heißt Digitalpiano. Ein Digitalpiano simuliert das Spielgefühl an einem echten Klavier (Hammermechanik) und bietet 88 Tasten.

Vernünftige Digitalpianos sind ab ca. 500 Euro zu haben. ABER - in jedem Fall sollte man einen stabilen Unterbau (massiven Ständer) und wenigsten ein solides Haltepedal (das ist das wichtigste der der zwei oder drei Hebel die unten an einem Klavier verbaut sind) hinzurechnen. Realistisch sind wir dann bei knapp 600 Euro.

In diesem Preissegment kann man von den Herstllern Yamaha, Korg und auch Casio im Prinzip nichts falsch machen. Aber gerade in der Einsteigerklasse gilt: Jede mehr investierten 100 Euro sind diese in aller Regel auch wert.

Wenn ich weiß, wie hoch Euer maximales Budget ist, mache ich gerne konkrete Vorschläge für eine engere Wahl.

Liebe Grüße zurück!