Notenlehre 
von Susanne H. - Donnerstag, 25 November 2010, 10:13

Hallo zusammen !

Ich habe mir im Moment ein Keyboard ausgeliehen, um die Demoversion des Grundkurses mal auszuprobieren. Ich habe keinerlei Vorkenntnisse was Noten lesen angeht. Ich habe gestern die Notenlehre angefangen und soweit (denke ich) verstanden.

Jetzt habe ich mal nachgeschaut, was es denn für Notenbücher für Keyboard gibt und habe viele tolle Sachen gefunden. Bei manchen Büchern konnte man sich Lieder als Beispiel anschauen. Bei den Büchern ist immer eine Schwierigkeitsstufe angegeben. Ich habe mir natürlich nur mal die angeschaut, die als "leicht" definiert sind. Aber als ich die Noten darauf gesehen habe, bin ich etwas erschrocken.

Nun meine eigentliche Frage: Lernt man im Grundkurs die Noten so zu lesen, dass man Stücke aus Notenbüchern mit der Schwierigkeitsstufe "leicht" spielen kann ? Kann mir im Moment noch nicht so richtig vorstellen, wie weit der Grundkurs reicht....

Vielen Dank vorab für ein kurzes Feedback !

Viele Grüße

Susi

Re: Notenlehre 
von Bernd G S. - Donnerstag, 25 November 2010, 10:59
Hallo Susi,

selbstverständlich versetzt dich ein absolvierter Grundkurs in die Lage Stücke aus Notenbüchern zu spielen. Sonst machte das ganze ja wenig Sinn. Ich würde sogar soweit gehen und die Schwierigkeitsstufe auf leicht bis mittelschwer setzen.

Die Notenlehre ist nur der Einstieg - das was man braucht um die ersten Stücke spielen zu können. Es wird dann Lektion für Lektion ein Happen drauf gesetzt. Immer das, was du in der betreffenden Lektion brauchen wirst.

Eine Beschreibung der Lernziele des Grundkurses findest du auf der Startseite.

Musikalische Grüße

Bernd

Re: Notenlehre 
von Klaus H. - Donnerstag, 25 November 2010, 11:08
Hallo Susi,

ich erlaube mir meine Meinung zu Deiner Frage zu äußern.

Selbst habe ich vor 4 Monaten genauso angefangen, Null Ahnung, nie Noten gelernt oder vorher gelesen. Den m. E. sehr guten Grundkurs habe ich derzeit bis zur Lektion 10 durchgearbeitet (habe zum Glück viel Zeit). Durchgearbeitet heisst natürlich noch lange nicht es "gut" zu können. Ständig kämpfe ich mit meiner linken Hand weil die Akkorde einfach nicht schnell genug "ankommen". Die Melodien laufen schon ganz gut, aber die kleinste Ablenkung beim Spielen zeigt sich sofort in falsch gespielten Noten, auch bei Stücken die ich schon mind. 50 mal gespielt habe.

So, nun habe ich gedacht, lade Noten von Songs aus der www und spiele ein wenig. Pustekuchen, auch ich hatte dabei diese Erfahrung:

Viel zu schwer, schon das entschlüsseln der Noten war schwer und aufwendig.

Das bringt einem dann auf den Boden zurück! Damit will ich sagen, ein wenig geht aber nicht richtig gut, so das ich zufrieden wäre.

Bei dieser Art von Instrument gilt (wie bei vielen anderen auch) Üben, Üben, Üben.

Tag für Tag merke ich dabei wie es "leichter" von der Hand geht, sich einprägt und "von alleine" kommt. Aber das sind sehr kleine Schritte !!!!

Lass Dich nicht entmutigen, fangs an, ich bin 54 und habe noch nie ein Instrument gespielt, trotzdem gewagt und bin sehr ausgefüllt damit. "Meister" kann ich immer noch werden (lach!).

Zum Inhalt des Grundkurses kann man sagen das man Noten lesen lernt, wenn Du jedoch damit dann andere Songs spielen willst stellst Du schnell fest das Du noch nicht soweit bist. Aber werden kann es !!!

Ich habe mir aus dem www viele weitere und nützliche Infos zusätzlich geholt in Sachen Harmonie- und Notenlehre. Das hat auch sehr geholfen.

Der Grundkursinhalt bleibt Dir zwar jetzt noch verborgen, aber ich würde empfehlen diesen zu buchen, wenn es Dir nicht gefällt hast Du nach einigen Wochen noch die Möglichkeit dein Geld wieder zurück zu bekommen und den Kurs zu beenden.

Hoffe meine Meinung hilft etwas weiter.
Re: Notenlehre 
von Bernd G S. - Donnerstag, 25 November 2010, 11:38
Oh Klaus,

da muss ich aber etwas richtig stellen.

Es ist natürlich nicht möglich den Kurs einige Wochen auszuprobieren und dann sein Geld zurück zu bekommen.

Man müsste sich mal überlegen was dann passieren würde. Man bucht das Offlinebuch, druckt munter alles aus und sagt dann "Danke Herr Schleicher"!

Vergleichbar mit dem Kauf einer CD oder Software, die wenn man sie entsiegelt hat nicht mehr zurückgeben kann, verhält es sich auch hier.

Liebe Grüße

Bernd
Re: Notenlehre 
von Susanne H. - Donnerstag, 25 November 2010, 11:43

Hallo Bernd, hallo Klaus,

danke für die schnellen Antworten. Wie gesagt, ich teste jetzt mal die Demoversion um mich überhaupt mal richtig mit dem Thema "Keyboard spielen" zu beschäftigen und zu testen, was wirklich alles dazu gehört. Wenn man solche "leichten" Noten sieht, kann man sich nicht vorstellen, so weit mal zu kommen. Die Beschreibung des Grundkurses habe ich natürlich gelesen, aber als absolut "Nichtswissende" hab ich schon mit dem Ausdruck "Dur-Akkord" meine Probleme.... lächelnd

Um regelmäßig zu einem festen Termin eine Musikschule zu besuchen fehlt mir als berufstätige Mutter einfach die Zeit. Deshalb finde ich den Kurs auch so interessant. Man kann zu der Tageszeit üben, die einem am Besten passt. Dass das Ganze natürlich viel Übung braucht ist mir klar. Von alleine kommt nichts. Ich denke die eigene Motivation muss auch etwas ausgeprägter sein, als beim Unterricht in einer Musikschule.

Ich glaube schon, dass es schwierig ist, das Gelernte bei neuen Songs anzuwenden. Wollte deshalb mal Eure Erfahrungen dazu wissen. Dazu muss ich auch gleich sagen, dass ich es toll finde, dass es erst mal mit Notenlehre los geht. Die Bekannte, von der ich das Keyboard momentag ausgeliehen haben, hatte jahrelang Unterricht in einer Musikschule und auf Ihren Tasten kleben Zettel mit Zahlen für die Noten ! Ich denke, da lohnt es sich auf jedenfall die Grundlagen erst richtig zu erlernen.

Also danke für die Beiträge ! Hat mich in meinem Entschluß Keyboard zu lernen bestärkt.

Re: Notenlehre 
von Hans R. - Donnerstag, 25 November 2010, 12:06
Hallo Susanne,

ich habe alle meine "Schulen" weggeworfen und arbeite nur mit Bernds Schule.

Bei "fremden" Noten – auch bei einfachen Stücken – gibt es u. U. das Problem, dass Wissen vorausgesetzt wird, das in Bernds Grundkurs aus wahrscheinlich guten Gründen noch nicht vermittelt wird.

Ein Tip. Zum Notenlernen hilft dieses Spielchen vielleicht etwas weiter:

http://www.musica.at/musiklehre/notenspiel/notenspiel.html

Viel Spass und Gruss Hans

Re: Notenlehre 
von Klaus H. - Donnerstag, 25 November 2010, 12:25
Hallo Bernd, ich bitte sehr um Entschuldigung wenn ich (aus Unwissenheit) etwas falsches mitgeteilt habe. Es war nicht meine Absicht jemand zu verwirren sondern die Absicht zu helfen.
Sei es drum, Du hast es ja nun richtig gestellt.

Viele Grüße von Klaus
Re: Notenlehre 
von Susanne H. - Donnerstag, 25 November 2010, 21:45
Hallo Hans,

danke für den Tipp ! Das Spiel ist wirklich eine gute Lernkontrolle. Muss allerdings erstmal viel Üben um das Tempo zu schaffen.

Gruss Susi