Kaufberatung für Anfänger 
von Peter Z. - Donnerstag, 4 November 2010, 19:28
Hallo,
bin neu hier, 67, Musikliebhaber aller Richtungen von Klassik bis zeitgenöss. E Musik bis Folk, Jazz, bis Kanton Oper. Ausnahme: Rock, Pop.

Habe im Konzert ein feines Ohr, auch für Klänge, aber noch nie ein Instrument spielen können und keine Ahnung, was es heisst selbst Musik zu machen. Tochter, Schwiegersohn, viele Freunde sind Berufs-Musiker, aber im Niveau viel zu hoch um mit meinem Anliegen was anfangen zu können.

Dachte an entdeckendes Selberlernen über Gehörbildung, Intervallübungen, Harmonieübungen etc.

Ziel: eine Melodie hören und nachspielen können. Für Gesang ist mir die Hemmschwelle zu hoch.

Also: Keyboard oder Keyboard mit PC Programm (Music Maker) oder elektr. Piano? Bin sehr PC versiert, möchte aber lieber vom Bidschirm wegkommen.

Budget: je weniger, je lieber, max. 300.

Im Musikgeschäft hatte ich das Gefühl, die wollen mir ein elektr. Klavier verkaufen, Anschlag etc. Mir scheint, das kann ich immer noch, wenn ich gesehen habe, dass das Einstiegsinstrument nicht verstaubt.

Ist die Frage klar genug für eine Kaufberatung?
Danke.

Peter
Re: Kaufberatung für Anfänger 
von Bernd G S. - Donnerstag, 4 November 2010, 20:32
Hallo Peter,

ich glaube, dass du mit einem normalen Keyboard "Home Keyboard" genannt am besten bedient wärst. Damit kannst du alles machen was du beschrieben hast, bist aber nicht eingeschränkt wie z.B. bei einem E-Piano.

Dass man immer möglichst wenig ausgeben möchte ist klar. Aber gerade im Einsteigerbereich der Keyboards bekommt man wirklich für jeden Euro mehr, tatsächlich auch mehr an nützlicher Ausstattung.

Wenn wir eine obere Budgetgrenze von 300 Euro nehmen, kommt eigentlich nur das Yamaha PSR-E423 in Frage. Hier in Deutschland ist es fast überall für 299 Euro zu haben.

Wie gesagt gibt es auch günstigere Keyboards. Aber wenn man 300 Euro ausgeben kann, sollte man es, aus den genannten Gründen, auch tun. Es lohnt sich wirklich!

Hoffe ich konnte helfen.

Musikalische Grüße nach Graz,

Bernd
Re: Kaufberatung für Anfänger 
von Peter Z. - Freitag, 5 November 2010, 08:59
Danke Bernd,

das ist eine klare Antwort. Wichtig daran war mir, dass jeder zusätzliche Euro gut angelegt ist.

Hilft mir auch insofern ich selbst zum selben Ergebnis gekommen war.

Klavier ist zu eingeschränkt. ich will ja auch experimentieren. Synthesizer spricht mich als DSP erfahrenen Physiker/Elektroniker zwar technisch an, Latenz würde mich stören. Und wie gesagt, das Ding sollte unabhängig vom PC Spass machen.

Ich bleib gerne in den nähsten Tagen noch "auf Empfang".

Übrigens noch ein ganz wichtiger Nachtrag: Sobald ich auf Deine Homepage gestoßen war und die Qualität der Postings im Forum geshen hatte, wusste ich: Hier bin ich richtig. Kompliment!

Nochmals Danke und Vor-musikalische Grüße.

Peter
Re: Kaufberatung für Anfänger 
von Peter Z. - Freitag, 5 November 2010, 10:47
So,

manchmal gehts schneller und anders als man denkt. "Mach nur einen Plan ..."

Hab soeben abweichend vom Plan in einem Hofer Laden rausgefunden, dass die  für 89,99 ein c.aemon Modell verkauften, hinten steht drauf LP-6210C. Die Abbildung auf der Hofer HP ist ein ganz anderes Teil. Und das Gerät im Laden kann auch mehr als die Beschrebung auf der Hofer HP.

Die hatten noch eins da liegen und das hab ich genommen. Ausschlaggebend war Preis/Leistung. Werde berichten.

Die sind erfahrungsgemäss extrem kulant beim Zurückgeben und wenn ich nach einer Weile was Besseres brauchen sollte, finde ich bestimmt jemanden, der sich gar nichts leisten kann und damit als Spende eine Freude hat. Und wenns verstauben sollte, auch.

Ohne das Forum hier wäre ich noch nicht so weit! Danke!

LG Peter
Re: Kaufberatung für Anfänger 
von Peter Z. - Freitag, 5 November 2010, 16:13
Hallo,
hab das Gerät mal angeschlossen und ausprobiert.
Das wird mir für meinen eingangs beschriebenen Zweck lange reichen.
Auch die Polyphonie winken.
Manche Klangfarben, na ja. "Tones" ist ein Euphemismus. Echtes Einschwingverhalten wird man nicht erwarten können, beim Piano ok, scheint gesampelt zu sein.
Abschaltbare Anschlagsdynamik ok.
Mit sehr guten AKG Kophörern fällt auf wie mickrig die Lautsprecher sind, auch kein Hindernis, werde aber ohnehin viel mit Kopfhörern arbeiten.
Nur USB, kein echter MIDI Anschluss, für mich auch kein Thema. Reicht für PC Experimente.
Rhythmen und Begleitung (Chords): viele, na ja, klingt halt alles ein wenig roboterhaft. Ist halt ein Automat.
Metronom nicht gefunden, irgend ein einfacher Rhythmus leise gestellt wirds auch tun.
Mikrofon dabei, ungeprüft, werd ich nie brauchen.
Bis ich das ausnützen kann, was es bietet, werde ich lange brauchen.
Sustain Pedal nicht dabei, nur Tastschalter, kein Thema für später.
Fazit: Ran an den Spass!

LG und Danke aus dem spätsommerlich warmen Graz
Peter
Re: Kaufberatung für Anfänger 
von Bernd G S. - Freitag, 5 November 2010, 19:14
Hallo Peter,

na dann Glückwunsch zum neuen Keyboard und viel Spaß damit!

Jetzt aber richtig musikalische Grüße nach Österreich. winken

Bernd