Yamaha PSR e413 oder Casio CTK-5000 
von Oliver J. - Dienstag, 30 März 2010, 09:16
Hallo zusammen.

Seit geraumer Zeit gehe ich mit der Idee schwanger, mir einen ugendtraum zu erfüllen und mir ein Keyboard zuzulegen. Klavier spielen hab ich leider nie gelernt und außer einem Casio-Kinderpiano auch nie wirklich ein Tasteninstrument besessen. Hab mir auf dem Mini-Teil als Kind eine ganz eigene Spielweise entwickelt, ging natürlich nur einhändisch - jedenfalls wollte ich immer schon mal richtig Keyboard spielen können (nicht unbedingt Klavierspielen, einfach nur gute Musik mit Begleitung spielen können).

Trotz allem möchte ich mir nicht irgendwas halblebiges kaufen. Casio war lange Zeit als "Spielzeug" in Sachen Keyboards verschrien. Das soll sich mit den neuesten Boards geändert haben, wie dem CTK-5000.

Seit tagen durchstöbere ich nun schon Youtube auf der Suche nach guten Klangbeispielen. Aber was ich bislang so gefunden hab hat mich nicht soo überzeugt - die Trompeten auf dem CTK finde ich klingen fast so blechern wie auf meinem Kinderspielzeug von 1994.

Ich hab mir mal Videos von den höherwertigen Boards wie dem PSR S900 angehört - da wird man blass vor Neid, das erinnert einen an die Künste von Franz Lambert an der Wersi-Orgel ^^

Auch die Klangbeispiele des PSR E413 - des Boards für den kleinen Geldbeutel quasi - haben mich eigentlich weit mehr überzeugt als die des CTK  - wobei ich immer noch denke das liegt daran, dass es kaum gute CTK-Videos im Netz gibt...


Naja nicht lang hin oder her, mein Problem betrifft nicht den Sound sondern die Features.
Das CTK hat IMHO den schlechteren Sound ABER dafür SD Kartenslot, Anschlussmöglichkeit für MP3 Player, Line-Out (weiß ich nicht ob dass das PSR auch hat, das wär schon toll, könnte man es gleich an die Heimstereoanlage anstöpseln) und mehr Registerspeicher. Zum Thema Bedienfreundlichkeit hab ich jetzt schon 2 Meinungen gelesen, der eine findet Casio besser, der andere das Yamaha-Board. 

Auch hab ich als kleines Manko des PSR E413 bisher entdeckt, dass es "nur" 32er Polyphonie hat, das CTK 48, also 16 Stimmen mehr gleichzeitig wiedergeben kann.


Mich würde einfach mal die Meinung von ein paar Experten interessieren. Klar, noch brauch ich das nur als Einsteigerboard aber wenn ich mal einigermaßen gut spielen kann (da ich sehr musikalisch bin wird das nicht zu lange dauern da kenn ich mich ^^)  dann will ich natürlich ein Board, dass für den Preis von 300 Euro mir das Maximum an Leistung und Features bietet, die man für den Preis erwarten kann/darf.


Sprich eig will ich wissen, ob die fehlenden Features des PSR ins Gewicht fallen oder irrelevant sind.

Hier mal ein Vid dass mich wegen des künstlichen Klangs eher vom CTK abgeschreckt hat:

http://www.youtube.com/watch?v=GiDX8dio2ek&feature=related

Und hier eins wo ich sage, da hört man den professionellen Yamaha-Sound ^^

http://www.youtube.com/watch?v=hXHtCLysDPI

(ich versteh zwar kein Wort französisch aber zum Glück is Musik international ^^)


Freu mich über eure Meinungen dazu lächelnd
Re: Yamaha PSR e413 oder Casio CTK-5000 
von Bernd G S. - Montag, 29 März 2010, 22:10
Hallo Oliver!

Diese Webseite ist mit Sicherheit auch deshalb so erfolgreich, weil sie auf ein paar Grundprinzipien basiert, die sonst im Web nicht unbedingt eingehalten werden müssen. Zu diesen Grundprinzipien gehört Ehrlichkeit.

Die Ehrlichkeit, welche ich meinen Kunden und Besuchern entgegen bringe, erwarte ich auch in gewissem Rahmen von denen. Dazu gehört, dass ich wissen möchte, mit wem ich es zu tun habe.

Da der Nachname #, bestimmt in keinem Standesregister bekannt ist, gehe ich davon aus, dass es nicht dein Nachname ist. Ich werde deine Frage dann beantworten, wenn dort ein plausibler Nachnahme steht, den im übrigen nur ich lesen kann. Alle anderen werden nur den ersten Buchstaben sehen.

Herzliche Grüße

Bernd
Re: Yamaha PSR e413 oder Casio CTK-5000 
von Bernd G S. - Dienstag, 30 März 2010, 09:10
Hallo Oliver,

die beiden Videos sind für einen Vergleich nicht gerade aussagekräftig. Eine ordentliche Präsentation des Casio findest du hier

http://www.youtube.com/watch?v=hYMV4UEqpHM

Es stimmt schon, dass das Yamaha PSR-E413 einige außergewöhnlich gute Voices und auch Styles bietet. In wie weit dies aber für einen Anfänger zum tragen kommt, ergründet sich mir nicht. Ich habe noch keinen Keyboardschüler erlebt, der auch nur ansatzweise die Möglichkeiten eines Anfängerkeyboards dieser Preisklasse ausgeschöpft hat.

Eher ist es so, dass vorher die, bei einem Einsteigerkeyboard immer, beschränkten Möglichkeiten dazu führen, dass ein Mittelklassekeyboard mit insgesamt mehr Styles und mehr Voices (sprich Auswahl) angeschafft wird.

Nach meiner Ansicht bringt es dir also nichts, wenn das Yamaha zwar ein paar tolle Styles und Voices bietet, in der Gesamtheit aber schnell langweilig wird, weil du eben immer auf die selben Styles und Voices zurückgreifen wirst.

So gesehen halte ich das Casio CTK-5000 für das vielseitigere Keyboard. Es kann zwar nichts überragend, aber in der Gesamtheit alles sehr ordentlich. Anders ausgedrückt: ich denke, man kann an dem Casio länger Spaß haben als an dem Yamaha.

Grüße

Bernd
Re: Yamaha PSR e413 oder Casio CTK-5000 
von Hans R. - Dienstag, 30 März 2010, 12:30
Hallo, ich bin ja seit Januar PSR-413-Besitzer.

In einem muss ich Bernd recht geben: die Voices und Styles sind zwar sehr schön, aber leider nicht sehr viel. ( ca. 100 Voices, ca. 160 Styles ohne Percussions )
Zu anderen aber nicht: das PSR-413 bietet an die 300 sehr gut abgestimmte Kombinationen in der Database. Die sind dann Stücken wie "Peggy Sue" oder "We are the Champions" nach empfunden und heissen auch immer so ähnlich. Leider gibt es keine Klassik-Klänge.
Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob die Klänge und Rhythmen aus den internen Styles- und Voice-Bibliotheken kommen oder nicht. Ich neige zu zweitem.

Also insofern ist das KB mir bis jetzt noch nicht langweilig.

Allerdings habe ich meine Frau gestern auf die Tatsache aufmerksam gemacht, dass ich in einem halben Geburtstag habe... winken

Gruss Hans
Re: Yamaha PSR e413 oder Casio CTK-5000 
von Hans R. - Dienstag, 30 März 2010, 13:36
Sorry,

sollte heissen, "dass ich in einem halben JAHR Geburtstag habe..."

Gruss Hans
Re: Yamaha PSR e413 oder Casio CTK-5000 
von Oliver J. - Dienstag, 30 März 2010, 22:39
Ja das sind alles schon recht gute Argumente das stimmt.

Ich denke schon auch dass es auf das CTK rauslaufen wird, da ich diese ganzen Features, die sonst nur in Highend-Keyboards sind, schon haben möchte, gerade erweiterbarer Speicher dank USB und die sehr gute Kompatibilität zu Mac-Rechnern (Stichwort Garage Band etc.). Auch dass man MP3-Player etc. dort anschließen kann und Teile von Stücken sampeln kann finde ich ein sehr interessantes Feature - es macht das Keyboard meiner Meinung nach einfach Multimedia-fähig und man kann damit denk ich schon weit mehr machen als mit dem Yamaha, auch wenn das evtl. auf Kosten des Klangs geht.

Aber ich denke mir auch, am Anfang muss ich sowieso erst lernen, richtig zu spielen und erst dann kann ich versuchen, das Keyboard und seine Möglichkeiten zu entdecken und auszureizen. Und wenn ich damit fertig bin, dann sind sicher 1, 2 Jahre ins Land gegangen und dann weiß ich, ob ich weiter machen will und meine Fähigkeiten dann auf einem größeren und profesionelleren Board erweitern will.
Und dann kann ich immer noch auf ein Yamaha-Board wie das PSR S910 umsteigen, bzw. das, was dann aktuell sein wird ^^


Danke auf jeden Fall schon mal für euren Input, hat mir doch etwas weitergeholfen bei der Entscheidung lächelnd


Gruß,

Oli
Re: Yamaha PSR e413 oder Casio CTK-5000 
von Hans R. - Donnerstag, 1 April 2010, 14:56
Hallo Oli,

Du hast geschrieben:

"Und dann kann ich immer noch auf ein Yamaha-Board wie das PSR S910 umsteigen, bzw. das, was dann aktuell sein wird"

Das ist ja das Problem von Leuten wie uns, die gerade anfangen. Kauft man sich eine teure Kiste mit Features ohne Ende, die man – zunächst – nicht nutzen wird, oder eben ein Einsteigergerät?

Kauft man ein richtig gutes Gerät, ist es veraltet, oder sagen wir, etwas angerostet, wenn man dann WIRKLICH einigermassen gut spielen kann! In ein oder zwei Jahren kauft sich sicherlich kein Mensch ein PSR S910.

Ich habe mir das von Bernd empfohlende Video vom Casio angeschaut und ich vermisse eigentlich nichts. Ausser, dass man mit GarageBand kommunizieren kann – das ist ein Hammer für einen Mac-User!

Zuletzt: wenn man sich ein Jahr intensiv mit seinem "Billig"-Board beschäftigt hat, wird man danach recht genau wissen, was man gerne haben will. Mir persönlich wäre jetzt schon wichtig, während des Spiels unkompliziert die Voice zu wechseln.

Schöne Feiertage an alle!

Hans
Re: Yamaha PSR e413 oder Casio CTK-5000 
von Oliver J. - Donnerstag, 1 April 2010, 18:33
Hmm - eben gerade zu dem Thema während dem spielen schnell und unkompliziert Voices zu wechseln und abgespeicherte Rhythmen etc. schnel abzurufen, das wurde find ich gerade in dem Demo-Video vom CTK nicht gezeigt. Ich mein es ist ein gutes Video das stimmt schon aber mir persönlich kam es so vor als wenn der Kerl im Video das Ding auch das erste oder zweite Mal wirklich benutzt und einfach mal bisschen durch die Voices switched und n bisschen "rumklimpert" - die selbe Firma hat z.B. das Yamaha PSR E413 viel besser vorgestellt, auch wenn da der Ton "live" abgenommen wurde, hat man noch deutlich gehört und auch gesehn, was da möglich is.

Ich bin mir sicher von den Features her ist all das Plus X auch mit dem Casio möglich. Daher bin ich eben fast schon soweit dass ich sag ok, das wird es werden. Aber letztlich hab ich noch nicht gesehen, wie dieses Board sich verhält, wenn es "richtig" gespielt wird. Grad bei Youtube gibt's nur einen User der wirklich hauptsächlich mit dem CTK-5000 spielt und keines der Videos hat mich jetzt irgendwie überzeugt, bzw. hätte mir gezeigt, wie während dem Spiel die Voice oder der Rhythmus etc. gewechselt wird. Gerade das macht aber das Keyboardspielen ja so interessant, neben dem reinen Spiel an sich. Ich bin mir sicher, das Ding kann mehr, als man bisher an Demos im Netz findet, vlt. fehlt bislang einfach nur jemand, der das Teil mal voll ausreizt und das ins Netz stellt. Ist bei Yamaha eben was anderes, da gibt's massig Klangbeispiele etc.

Naja, ich denk ich werd das CTK nehmen und kann dann ja meine Erfahrung damit gerne hier posten lächelnd

Schöne Feiertage auch von mir,

Gruß

Oli