Re: Keyboardempfehlung für Umsteiger 
von Hans R. - Donnerstag, 11 Februar 2010, 12:58
Hallo Wolfgang,

ich bin selber im Ruhestand.

Vor vielleicht 15 Jahren habe ich mir mal ein Keyboard gekauft, ein Yamaha PSR SQ-16, damals ein HighEnd-Gerät. Aber dann hat mich die Arbeit aufgefressen und mit Üben war nix. Auf diesem Board befanden sich gefühlte 200 Tasten und Knöpfe, übrigens alle schwarz auf schwarzem Board.
Ich habe das Ding unserem Pfarrer hier geschenkt und mir ein PSR E-413 für gut 300,- gekauft. Ich wollte nicht so viel Geld ausgeben, weil ich nicht sicher war, ob ich die Überei durchhalte.
An diesem Gerät sind auch ein Haufen Knöpfe dran, aber, wenn man das Prinzip kapiert hat, federleicht zu handeln! Also keine Angst!

– Ich habe den Grundkurs von Bernd erworben, übe jeden Tag ca. eine Stunde und bin jetzt, nach etwa 6 Wochen, an Lektion 5 angelangt. Dass ich nach 6 Wochen einen CanCan – wenn auch vereinfacht – mit toller Begleitung halbwegs flüssig spielen kann, hätte ich selbst nicht gedacht.
Der Kurs ist sehr logisch, hat immer wieder kleine Knackpunkte ( Kurs 4, kl. Walzer, Ende zweite und ganze dritte Zeile, gell Bernd?... ), die aber durchaus zu meistern sind. Die Schwierigkeiten werden – bislang jedenfalls – nie zu gross.

Für meine Begriffe gilt aber unbedingt: Der Weg ist das Ziel!

Gruss Hans