Noten lernen am Computer 
von Bernd G S. - Samstag, 17 Februar 2007, 18:37
screenshotEin ausgezeichnetes Hilfsmittel um Noten zu lernen ist die Verwendung einer Notationssoftware. Mit einem solchen Notationsprogramm kann man auf spielerische Weise ganz einfach herausfinden, wie Noten, Pausen, Vorzeichen und andere Musiksymbole das musikalische Ergebnis beeinflussen. Der Lerneffekt dabei entsteht hauptsächlich dadurch, dass solche Programme nicht zulassen, was musikalisch nicht erlaubt ist. So kann beispielsweise nicht eine Halbe Pause gesetzt werden, wo nur eine Viertel Pause Platz hat. Das Programm verweigert dann entweder die Halbe Note, oder verschiebt die folgenden Noten um eine Viertel Note. In jedem Fall verhindert das Programm, dass musikalische Gesetzmäßigkeiten gebrochen werden, und der Anwender erkennt ganz schnell, dass er irgendetwas falsch gemacht hat.

Natürlich erfordert die Verwendung einer solchen Notationssoftware wenigstens ein Basiswissen über Noten. Ein solches Basiswissen kann zum Beispiel in der Lektion "Grundkurs Notenlehre" in meinem kostenlosen Demoversion erworben werden.

Es gibt eine Vielzahl von Notationssoftware. Die meisten sind Shareware, manche sogar als Freeware kostenlos erhältlich. Drei Programme sind mir persönlich bekannt:
  1. Finale Notepad ist ein hervorragendes Programm. Es ist sehr übersichtlich gestaltet und leicht zu bedienen. Bereits mit der kostenlosen Version lässt es sich hervorragend arbeiten.

    Finale Notepad gibt es zum kostenlosen Download hier:

    http://www.klemm-music.de/makemusic/notepad/index.php

  2. Magic Score von dgalaxy ist ebenfalls sehr umfangreich. Die kostenlose Version ist allerdings im Funktionsumfang sehr eingeschränkt. Eine tolle Sache ist die eingebaute Bildschirmklaviatur. Hier können über die Tasten Noten eingespielt werden, sowie die Ausgabe auf den Tasten beobachtet werden. Gerade für Keyboardspieler eine fantastische Sache.

    Den kostenlosen Download von Magic Score gibt es unter:

    http://www.dgalaxy.net/magicscore.php

    Die Webseite ist leider auf englisch. Das Programm selbst kann aber auf deutsch installiert werden.

  3. Myriad Software Harmony Assistant oder Melody Assistant: ich selbst arbeite mit Harmony Assistant. Auch die Keyboardschule wurde damit geschrieben. Es ist ein ganz ausgezeichnetes Programm, aber so umfangreich, dass ich mir sicher bin, nur einen Bruchteil der Möglichkeiten auszuschöpfen. Wer aber den Kauf einer Musiksoftware in Erwägung zieht, sollte auf jeden Fall einen Blick auf die Myriad Programme werfen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Programme im Preis-Leistungs-Verhältnis zu schlagen sind. Wer beispielsweise mit Midifiles arbeitet, erhält hier ein fast unerschöpfliches Werkzeug zu deren Bearbeitung in die Hand. Die Myriad Programme werden ständig weiter entwickelt, und deren Upgrades sind auf Lebenszeit kostenfrei.

    Den Download der kostenlosen Programme gibt´s hier:

    http://www.myriad-online.com/en/index.htm

    Die Website ist auf englisch, die Programme (inklusive Hilfedateien) aber auf deutsch erhältlich.
Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl weiterer Programme, die ich persönlich aber nicht kenne. Gerne darfst Du in Antwort auf diesen Beitrag meine Liste ergänzen. Ein kurzer Erfahrungsbericht wäre dabei sehr nützlich.
Re: Noten lernen am Computer 
von Guenther G. - Donnerstag, 28 November 2013, 11:57

Liebe Musikfreunde!

Passend zum Beitrag, darf ich euch hier im Forum die neu erschienene Software "MIDI Pianist" vorstellen, mit der man computerunterstützt Noten lernen kann. Die Noten können entweder über ein mit dem Computer verbundenes MIDI-Keyboard eingespielt werden oder über eine integrierte Bildschirm-Klaviatur. Das Programm gibt es in Form einer kostenlosen Freeware-Version bzw. einer günstigen Pro-Version.

Nähere Informationen findet ihr auf: http://www.midipianist.com

Beste Grüße
Günther