Leuchttastenkeyboard für 5 Jährigen Buben 
von Martin S. - Donnerstag, 10 Dezember 2009, 14:24
Hi!
Ich bin am überlegen meinem 5 jährigen Sohn ein Keyboard zu schenken. Machen die Leuchttastenmodelle Sinn? Wenn ja welches würdet Ihr empfehlen? (Yamaha EZ200 oder Casio CLK270 habe ich mal in der näheren Auswahl).

Natürlich ist mir klar daß man so schnell wie möglich nach Gehör spielen sollte - aber ich denke mir gerade der Einstieg wäre für meinen Sohn auf diese Art und Weise wesentlich leichter.

lg aus Wien

Martin
Re: Leuchttastenkeyboard für 5 Jährigen Buben 
von Bernd G S. - Donnerstag, 10 Dezember 2009, 16:42
Hallo Martin,

über Leuchttastenkeyboards wurde hier schon viel geschrieben

siehe hier ...

Ich halte nichts davon. Auch nicht für einen fünfjährigen.

Allerdings halte ich auch nichts davon, nur nach Gehör zu spielen. Auch ein fünfjähriges Kind ist durchaus in der Lage Noten zu lernen. Sollte der Kleine wirklich ernsthaft Keyboard lernen wollen, hielte ich es für das Beste, er käme von Anfang an in die Hände eines Keyboardlehrers, der Erfahrung mit Kindern hat. Der Keyboardunterricht muss bei den ganz kleinen schon noch etwas spielerischer stattfinden. Andererseits muss ich sagen, dass ich auch schon Erstklässler (also so 6-7 Jahre alt) unterrichtet habe, mit denen ich das ganz normale Programm absolvieren konnte. Die Kleinen sind meist smarter, als wir Erwachsenen es ihnen zutrauen.

Es spricht aber auch nichts dagegen, ihm vorerst das Keyboard nur als "Spielzeug" zur Verfügung zu stellen. Meist zeigt es sich ganz schnell, ob da ein Talent schlummert. Dann sollte aber schnell reagiert werden, um ihn in die richtigen Hände zu geben.

Aber bitte lass die Finger von einem Leuchttastenkeyboard. Damit ist der "Irrweg" vorprogrammiert.

Herzliche Grüße

Bernd