Re: 34 Jahre und keine Ahnung. 
von Gudrun S. - Samstag, 10 Oktober 2009, 12:09

Hallo Ronny,

Natürlich sollst du für dich üben und anderen nur vorspielen, wenn du sicherer  bist. Ich habe von Anfang an ohne Leuchttasten und so´ n Schnickschnack angefangen. Nur sind auf meinem Keyboard Zahlen, wie es bei einer Bontempi so ist. Versuche sie aber zu Ignorieren und nach Gehör zu spielen; habe eine PM 651 Supersound.  Hatte mir das Heft Modern Keybord besorgt, Teil 1 und Teil 2; spiele aber auch Stücke, die ich kenne auswendig. Früher, so mit 14  hatte ich zu Weihnachten auch eine Bontempi, so´ n Plastigding mit Gebläse und so, geschenkt bekommen und auch das Beiheft. Habe da regelmäßig drauf gespielt und konnte sogar Popstücke aus der Niederländischen Hitparade spielen.winken Nur hatte ich immer mit 2 Finger-Adlersuchsystem gespielt, jetzt spiele ich mit 10 Fingern, ist wie Maschineschreiben. Hatte danach aber keinen Spaß mehr an einem Kinderinstrument zu spielen und wollte was besseres, was aber die finanzielle Lage nicht erlaubte. weitaufgerissene Augen

 Die linke Tastaturseite macht mir aber ein bisschen Probleme nach dem Splitting, da sich z.B. Klavier, Gitarre, Bass, Freeletbass etc. also alle Instrumente, die sich nicht langanhaltend spielen lassen wie z.B. Orgel, Sounttrack, Saw, Strings, etc. die ich öfter benutze, nach nichts anhören.

Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich ein älteres Model habe. 2. Problem ist Platzmangel. So dass ich mein gutes Stück, wenn ich spiele auf dem Schreibtisch ausbreiten und danach wieder zusammenpacken muss.

Habe auch schon versucht, das Instrument an den Pc anzuschließen. Man kann zwar über die Boxen hören, aber nicht die Musik und auch die Noten auf Pc übertragen, da ich dafür kein Programm habe, um auch mal eigenes

zum besten zu geben und festzuhalten. Sicht und hörbar meine ich. cool

so das wär´ s erst mal.

Gruß Gudrun