Reicht mein Keyboard für die Keyboardschule? 
von Suljo C. - Mittwoch, 29 Oktober 2008, 15:31
Guten Tag alle zusammen.
Ich bin neu hier auf dieser Seite und deshalb wollte ich mich einwenig vorstellen. Mein name ist Sule und vor einer woche bin ich auf die Idee gekommen selbst Musik zu machen. Wie ich dazu kam ist einfach. Seit vielen Jahren begeistere ich mich für Videospiele. Einige Dieser Spiele haben wunderbare Soundtracks die von richtigen orchestern gespielt werden. Naja und als ich letztens auf YouTube rumgesurft habe vielen mir viele selbstgespielte Songs aus den Videospielen auf. Als ich dann gemerkt habe wie gut sich das anhört, sprich wie nah an dem original die Töne erklingen war mein Entschluss fest. Ich höchte das auch spielen können! Nun ja, alles schön und gut, wie gehts weiter. Ich sollte noch erwähnen dass ich absoluter anfänger bin.
Naja selbst ist der Mann, also habe ich entschlossen auf eigene faust Noten zu lernen und mir das alles, was ich dazu brauche, selbst beizubringen.
Und so bin ich auf diese Seite gestoßen. Die kostenlosen Lektionen am Anfang haben mich sehr unterhalten und begeistert.

Nun zu meinen Konkreten vorhaben.
Es gibt ein Stück was ich auf YouTube entdeckt habel, was für mich als Anfänger nicht besonders schwer aussieht, so dass ich mir das als das Ziel gesetzt habe. Das Stück heißt "To Zanarkand" und kommt in dem Videospiel "FinalFantasy X" vor. Hier kann man einwenig reinhören:
http://www.youtube.com/watch?v=LGqTA2Uae3s

Trotzdem möchte ich realistisch bleiben und bevor ich das Stück richtig angehe, den Grundkurs der Online Schule hier besuchen.

Zu meiner Ausrüstung: Ich habe vor langer Zeit ein Keyboard gebraucht gekauft was einiges an Jahren alt ist (ich habs gekauft für 20€ und einmal was versucht und aufgehört). Das Keyboard ist von der Marke "Casio" und heißt "ToneBank Keyboard CT-650" und es hat 5 Oktaven.
Momentan sieht meine Finanzielle Lage nicht rosig aus (bin Student und jobbe nebenbei als Nachhilfe-Lehrer) und deswegen brauche ich über ein neues Gerät nicht nachdenken lächelnd

Nun zu meinen Frage:
Wie sehen die Erfolge aus mit einem uralten Keyboard?
Reicht es für den Kurs den man hier bestreiten kann?

Vielen dank für das lesen und sorry für den langen text lächelnd

MfG Sule
Re: Reicht mein Keyboard für die Keyboardschule? 
von Bernd G S. - Mittwoch, 29 Oktober 2008, 16:39
Hi Sule,

für meinen Keyboardkurs reicht das Keyboard schon. Schließlich war ein solches Keyboard irgendwann mal Standard. Auch sehe ich nicht, warum ein altes Keyboard sich negativ auf den Lernerfolg auswirken sollte. Das einzige Problem was ich mir vorstellen könnte wäre, dass es vielleicht nicht so motivierend wirkt wie ein modernes Keyboard.

Aber - auch ich hatte seinerzeit (ebenfalls aus Geldmangel) auf einer uralten Orgel gelernt. Es hat mir aber nicht geschadet. Im Gegenteil! Weil ich von der Orgel keinerlei technische Unterstützung bekam (hatte noch nicht einmal ein Rhythmusgerät eingebaut) musste ich mich richtig ins Zeug legen, damit etwas vernünftiges heraus kam. Mich hatte damals motiviert, dass wenn ich richtig gut spielen kann, es meine Eltern für lohnend ansehen könnten, mir dann ein höherwertiges Instrument zu kaufen. So kam es dann auch.

Vielleicht hast du ja eine Oma, die später mal der Meinung ist, dass das Talent des Enkels gefördert werden muss.

In diesem Sinne ...

Gruß Bernd
Re: Reicht mein Keyboard für die Keyboardschule? 
von Suljo C. - Mittwoch, 29 Oktober 2008, 17:57
Hehe, vielen dank erstmal für die schnelle Antwort.
Oma lebt in Bosnien in einem Dorf und hat sehr wenig Geld. Ich muss da selbst was investieren aber das ist dann umso wertvoller ;)

Wie sieht es denn mit der Schwierigkeit von dem Stück, was ich in meinem Beitrag erwähnt hatte?

MfG Sule
Re: Reicht mein Keyboard für die Keyboardschule? 
von Bernd G S. - Mittwoch, 29 Oktober 2008, 19:57
Ich möchte es mal so ausdrücken, Sule: derjenige, der da spielt, tut dies bestimmt nicht erst seit ein paar Monaten.

Es ist immer schwierig Musikstücke pauschal nach Schwierigkeitsgraden zu beurteilen. Manchmal bringen mir Schüler Noten mit wo ich denke, dass das noch viel zu schwer ist. Aber komischerweise schaffen die das sehr oft doch. Es ist halt ein Unterschied, ob man ein Stück lernt, weil es der Lehrer sagt, oder ob man es lernt, weil man es unbedingt spielen möchte.

Gehe aber trotzdem davon aus, dass es schon etwas länger dauern wird, bis du so etwas spielen kannst.

Gruß Bernd
Re: Reicht mein Keyboard für die Keyboardschule? 
von Suljo C. - Mittwoch, 29 Oktober 2008, 20:39
Mal sone typische Anfänger Frage.
Ab welcher Lektion könnte das gehen. Wenn du möchtest schicke ich dir die Noten.
Re: Reicht mein Keyboard für die Keyboardschule? 
von Bernd G S. - Mittwoch, 29 Oktober 2008, 22:18
Streng genommen gar nicht. Der Grundkurs meiner Keyboardschule bringt dir Grundlagen bei. Dein Spiel aus diesen Grundlagen zu entwickeln ist deine Aufgabe. Es wäre vermessen von mir zu sagen ab Lektion X kannst du so etwas spielen. Möglicherweise entwickelst du soviel Engagement, dass du schon nach einem halben Jahr Stücke spielst, die weit über das hinaus gehen was zu dem Zeitpunkt Stand der Lektion ist in der du dich dann befindest. Genauso gut kann es sein, dass du dieses Niveau niemals erreichst.

Abgesehen davon ist das von dir angeführte Stück ein reines Pianostück. Es spielen also sowohl rechte als auch linke Hand Melodieläufe. Dies wird in meiner Keyboardschule überhaupt nicht vermittelt. Dies wäre Aufgabe einer Klavierschule. Klavier zu lernen ist mit deinem Keyboard aber gänzlich unmöglich.

Ein Keyboard kann dir insoweit helfen, dass es dir die Arbeit der linken Hand abnimmt, indem du lediglich die Akkorde greifst, und das Keyboard die zugehörigen Läufe für dich spielt.

Gruß Bernd
Re: Reicht mein Keyboard für die Keyboardschule? 
von Suljo C. - Mittwoch, 29 Oktober 2008, 22:52
Verstehe was du meinst.
Das ich klavier spielen auf meinem Keyboard nicht lerne ist mir insofern klar wegen den fehlenden Tasten bzw Pedalen aber wenn ich doch stücke spiele wo ich die sie nicht brauche, ist es doch trotzdem möglich oder sehe ich das falsch?

Und nochwas zu meinem Stück. Das ist mir auch aufgefalle, dass man mit beiden Händen melodien spielt. Ok ich lerne das nicht hier, aber ist es schwer das noch nachzuarbeiten. Du sagtest gerade "Aufgabe der Klavierschule".Heißt das für mich, dass das zu schwer ist sich das selbst bei zu bringen?
Re: Reicht mein Keyboard für die Keyboardschule? 
von Bernd G S. - Donnerstag, 30 Oktober 2008, 08:08
Man kann schon auf einem Keyboard auch Klavierstücke spielen. An moderne Keyboards kann man sogar ein Pedal (Sustainpedal) anschließen. Ob das bei deinem Keyboard geht weiß ich nicht. Was deinem Keyboard (glaube ich) auch fehlt, ist eine Anschlagdynamik. Also dass die Töne laut klingen, wenn man die Tasten fest drückt, leise wenn man die Tasten sanft drückt. Aber mit diesen beiden Einschränkungen lassen sich auch Klavierstücke auf deinem Keyboard spielen.

Mit der entsprechenden Begabung kann man sich das melodische Spiel mit der linken Hand natürlich selbst beibringen. Ich würde dir empfehlen dafür von Anfang an, bei allen Stücken in der Keyboardschule, die Melodie zur Übung auch gleich mit der linken Hand zu spielen lernen. Dies fördert die Beweglichkeit der linken Hand, was dir für deine Zwecke sehr entgegen kommt.

Gruß Bernd
Re: Reicht mein Keyboard für die Keyboardschule? 
von Doris M. - Donnerstag, 30 Oktober 2008, 08:06

Hallo Suljo,

ich wollte Bernd's Meinung unterstützen.

Ich selber spiele jetzt schon fast 2 Jahre.

Es macht mir unheimlich viel Spass.

Du solltest Dich aber entscheiden ob Klavier oder Keyboard.

Ich finde es ist ein riesiger Unterschied.

Keyboard ist viel einfacher und wenn man es schon ein bißchen

beherrscht macht es sehr, sehr viel Spass.

Man kann viel ausprobieren und hat im Endeffekt immer neue

Variationen.

Ich lerne immer noch im Onlinekurs.

Es gibt mir eine Sicherheit, wenn ich mir die einzelnen

Lieder immer wieder mal  anhören kann.

Ich hoffe, dass auch meine Meinung Dich bei Deiner

Entscheidung unterstützen kann.

Viel Spass und herzliche Grüße Doris.

 

Re: Reicht mein Keyboard für die Keyboardschule? 
von Suljo C. - Donnerstag, 30 Oktober 2008, 11:36
Ich danke euch erstmal für die herzlichen Tipps.
Alles das was ihr gesagt habt ist mir bewusst, jedoch habe ich nur die möglichkeit auf meinem Retro Keyboard :D zu spielen und dass will ich ausnutzen wenigstens einwenig musikalisches aus mir heraus kitzeln. Mir ist es nur wichtig Noten lesen zu können, um später mal meine Wunschlieder zu spielen. Ich bleibe ja nicht ewig Student (hoffen wirs mal) so dass ich die Möglichkeit habe mehr zu investieren, wenn ich anfange zu arbeiten.