Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Achim D. - Freitag, 25 Januar 2008, 15:20

Hallo Bernd,
hallo Keyboard-Gemeinde,

bis jetzt habe ich auf dem Casio WK-3700 gespielt. Da die Rhythmen mit der Zeit doch langweilig geworden sind und ich absolut keine  Lust habe sie selbst zu programmieren, habe ich mir letzte Woche das Yamaha PSR-1500 gekauft, um mehr Abwechslung zu bekommen. Insgesamt bin ich mit dem Keyboard zufrieden, aber es gibt ein paar Punkte, die ich hier ansprechen möchte, die mir irgendwie nicht gefallen.

1. Ist es normal, dass sich das "Yamaha-Teil" die letzten Einstellungen nicht merken kann (Style, Voice)?

2. Yamaha gibt die Ausgangsleistung mit 2 x 12 Watt an. Das Casio Keyboard hat hingegen nur 2 x 6 Watt. Welches der beiden ist lauter...? Also, ich habe eher den Eindruck, dass sich beide von der Lautstärke nicht unterscheiden - das Yamaha kommt mir manchmal sogar ein wenig leiser vor.

3. Bernd, Du schreibst auf Deiner Seite: "Wenn man zwei Keyboards, die sich ergänzen, also in Punkto Klangfarben, Rhythmen und Styles unterschiedlich sind, und diese auf einem Doppelständer übereinander stellt, hat man mehr Vielfalt für weniger Geld, als mit einem großen Keyboard."

Hm, gut gedacht. Habe mir einen Tisch für 2 Keyboards (Doppelständer) gekauft. Nur, jetzt habe ich keinen Platz mehr für den Notenständer. Der Platz zwischen den Keyboards ist einfach zu klein und der Notenständer auf dem oberen Keyboard ist mir zu weit weg bzw. ich müsste den Kopf andauernd nach oben richten, was sehr schnell unbequem wird. Hat jemand eine Idee, wie ich das Problem lösen kann? Ohne Noten kann ich nicht spielen.

4. Styles... also, da hätte ich doch etwas mehr erwartet. Yamaha scheint es immer noch so zu halten wie früher: Die Rhythmen sind doch eher konservativ, die Auswahl ist nicht gerade üppig.
Ok, kann ich mit leben, man kann ja auch Styles kaufen... für ca. 30,- Euro bekommt man 5 Styles... Das kann nicht ernst gemeint sein? Da habe ich doch mit Sicherheit etwas falsch verstanden, oder?

So, das waren erstmal die wichtigsten Punkte, die mir am Herzen liegen. Weitere werden bestimmt folgen winken. Es gibt auch viel positives beim PSR-1500, z.B. die Tastatur. Das ist eine ganz andere Welt. Aber davon vielleicht später mehr.

 

Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Bernd G S. - Freitag, 25 Januar 2008, 16:54
Hallo Achim,

schön dich wieder einmal zu lesen. Glückwunsch zum neuen Keyboard.

Ich werde jetzt mal nur zu den Punkten Stellung nehmen, zu denen ich sofort antworten kann. Zum Teil muss ich mich erst selber schlauer machen.

zu Punkt 2: Die Leistungsangabe in Watt hat nicht unbedingt etwas mit Lautstärke zu tun. Als Nicht-Elektroniker kann ich dir das physikalisch korrekt nicht erklären, versuche es aber anhand eines Beispiels. Nehmen wir zwei Basslautsprecher. Einen mit 12 Zoll Durchmesser, einen mit 15 Zoll. Es muss mehr Kraft aufgewendet werden, um die Membrane des größeren 15 Zoll Lautsprechers zu bewegen, als für die Membrane des kleineren 12 Zoll Lautsprechers. Ein Teil der Leistung verzehrt sich also bei einem größeren Lautsprechersystem selbst. Es klingt zwar ausgewogener, und bestimmt auch kraftvoller, aber eben nicht unbedingt lauter.

zu Punkt 3: Ich spiele selbst mit zwei Keyboards übereinander, und kenne deshalb das Problem. Ich habe mir bei Musik-direkt ein Notenpult gekauft, und stelle dies seitlich. Ich finde das klappt wunderbar.

zu Punkt 4: HAGE verkauft 6 Styles für knapp 16 Euro. Gibt bestimmt noch andere günstige Anbieter. Heinz kennt sich damit, glaube ich, gut aus.
Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Achim D. - Freitag, 25 Januar 2008, 17:34

Hallo Bernd,

Klar kann ich eine 500 Watt Box nicht an eine 20 Watt Anlage anschließen. Da kommt nix mehr raus. Aber bei dem Casio-Keyboard sind die Lautsprecher viel größer als bei dem Yamaha! Ok, kann sein, wenn ich externe Lautsprecher anschließen würde, dass klanglich wie auch von der Lautstärke bessere Ergebnisse zu erzielen wären. Aber dann hätte Yamaha nur "Murks" als Lautsprecher verbaut.

Ein Notenpult ist vorhanden (warum ist MIR das nicht eingefallen anerkennend), da ich, wie ich es hier irgendwo schon einmal geschrieben habe, Gitarre als Zweitinstrument spiele. Das wird nur vom Platz etwas kompliziert - werde mir das ganze mal durch den Kopf gehen lassen.

 

Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Reinhard K. - Freitag, 25 Januar 2008, 18:57

Hallo Achim,
Glückwunsch zum neuen Keyboard. Ich habe auch zeitweise auf einem PSR-1500 gespielt.
Ja, das Keyboard speichert nicht die zuletzt gespielten Styles oder Voices.
Selbst das Tyros2 macht dies nicht. Es gibt eben einen bestimmten Einschaltzustand. Allerding nicht in bezug auf die Registrierungen. Diese werden sehrwohl gespeichert. Also bei einem Neustart wird die Registrierungs-Bank angezeigt, die beim Ausschalten aktiv war. Damit ist der Einschaltzustand in bezug auf Voices und Styles eher unwichtig und man kann mit der zuletzt gespielten Registrierung fortfahren. Also, jede Menge Registrierungen anlegen, dass kann das Teil sehr gut und umfangreich.
Leider kenne ich dein Casio nicht und kann deshalb nicht nachempfinden, welchen Gewinn dir das neue Keyboard bringt. Ich fand das PSR-1500 von der Bedienung, dem Klang und den funktionellen Möglichkeiten recht gut.

Also, viel Spaß damit.
Reinhard 

Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Bernd G S. - Freitag, 25 Januar 2008, 19:13
Ich gehöre bestimmt nicht zu den Yamaha-Keyboard-Fans. Aber dass Yamaha Murks-Lautsprecher verbaut mag ich nicht glauben. Die pure Größe der Lautsprecher hat ja nichts mit deren Qualität zu tun. Da zählen auch Fragen wie verwendete Materialien, deren Festigkeit usw.

Aber du hast sicherlich recht, dass ein externes Lautsprechersystem mehr aus einem Keyboard rausholt. Ich selbst spiele z.B. über eine 600 Euro teure aktive Syrincs Anlage. Das Ergebnis mit und ohne externe Lautsprecher hört sich an, wie verschiedene Keyboards. Bevor ich mich neu eingerichtet habe, hatte ich es sogar über eine 40 Euro Aktivanlage von Pearl versucht. Schon der Unterschied war beeindruckend. Aber bei zwei Keyboards ist das alles halt wieder mit Extrakosten verbunden. Sofern keines der beiden Keyboards eine Line-In-Buchse hat, brauchst du ein kleines Mischpult (ca. 60 Euro) um die Signale auf ein Out zu bringen, und ordentliche Kabel. Da sind dann auch gleich nochmal 40-60 Euro weg.

Bei mir lohnt sich das. Ob es sich aber für den Privatgebrauch lohnt bleibt die Frage.
Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Achim D. - Samstag, 26 Januar 2008, 13:36

Hallo Reinhard,

danke für deine Antwort. Das ist schon mal hilfreich. Warum hast du dich von dem 1500er getrennt? Ich hatte zuerst auch an dem PSR-3000 überlegt, bin aber wieder davon abgekommen, da ich die zusätzlichen Funktionen (z.B. Mikrofon - meine Stimme passt nicht zu meiner Musik, das sollen andere machen, die das können  lächelnd) nicht brauche. Und im Moment bekommt man das 1500 neu für einen sehr günstigen Preis.

War bei deinem ein USB to host Kabel dabei? Wenn ja, dann müsste ich mir die Verpackung nochmal genauer angucken. Ich habe zumindest keins gefunden... dafür war das Floppy-Laufwerk mit dabei. Damit hatte ich nicht gerechnet.

Von den Styles und Voices unterscheiden sich die beiden Keyboards eigentlich nur unwesentlich. Der Punkt ist halt, dass das PSR-1500 96-stimmig polyphon und das WK-3700 nur 32-stimmig ist. Über den Klang, die Tastatur, die Verarbeitung etc. müssen wir nicht reden. Da ist das 1500er klar vorn. Dafür - das ist jetzt vielleicht nur mein Eindruck - klingen beim Casio die Rhythmen moderner, peppiger. Ska vermisse ich z.B. bei Yamaha. Muss man sich wahrscheinlich für teuer Geld extra kaufen.

Oh, da fällt mir noch ein Punkt ein, der mich gewaltig stört:
6/8 Rhythmus: Warum wird bei dem PSR-1500 der 6/8 Takt bis 4 gezählt? Das verwirrt mich ungemein. Würde bis 3 gezählt werden, könnte ich es verstehen (ist ja im Prinzip nix weiter als ein zusammen gesetzter 3/4 Takt). Vielleicht hat Bernd eine Idee?

 

Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Achim D. - Samstag, 26 Januar 2008, 13:50
Mein PSR-1500 hat Aux-In Buchsen. Cool, da könnte ich mein Casio-Keyboard dran anschließen. Aber leider wieder nur über diese riesen Klinkenstecker. Warum kommen die noch zum Einsatz? Die Dinger sind einfach zum Ko**en! Die oxidieren leicht und erzeugen beim Ein-/Ausstöpseln jedesmal einen Kurzschluss. Deshalb benutzt man bei Mikros XLR-Stecker.
Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Reinhard K. - Samstag, 26 Januar 2008, 15:48

Hallo Achim,
die Antwort hatte ich dir schon versteckt gegeben. Ich bin auf das Tyros2 umgestiegen. Leider war bei meinem Gerät nach einem  halben Jahr eine Taste defekt. Nach Meinung des Händlers sehr ungewöhnlich. Da aber das Gerät nun einmal beim Händler war und er mir einen wirklich guten Preis für das 1500er (trotz des Preisverfalls) geboten hatte, habe ich mir das Tyros2 zu Weihnachten zum Geschenk gemacht. Ich hatte mir dieses Teil zum Ziel gesetzt irgendwann..., nun ist es etwas früher gekommen als geplant.

Ein Floppy war damals auch bei mir dabei. Habe es aber nie gebraucht, da ein USB-Stick einfach komfortabler ist.
Nein, ein USB to Host Kabel hatte auch ich nicht. Ich kann dir aber empfehlen, dein Gerät bei yamaha.com zu registrieren. Dann bekommst du einen USB-Adapter kostenlos der dich ins Internet führt. Man muss zwar eine zeitlang darauf warten, aber ich habe ihn bekommen. Das ist eine wirklich tolle Sache.
Hier die Adresse:
http://music.yamaha.com/services/idc/main.html

Warum die Geräte beim 6/8-Takt bis 4 zählen ist wirklich eine gute Frage. Ich habe keine Antwort darauf. Aber es stört mich nicht wirklich.
Vielleicht kennt Bernd die Antwort.

Grüße
Reinhard

 

Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Bernd G S. - Samstag, 26 Januar 2008, 16:30
Da muss ich dir widersprechen, Achim!

Ein hochwertiges Klinkenkabel oxidiert nicht. Außerdem sollte man generell beim ein- und ausstecken das Signal runter drehen. Egal welches Kabel man benutzt. Die Lautsprecher werden es danken.

Dass bei Mikrofonen XLR-Stecker benutzt werden hat etwas mit dem Signal zu tun. Es gibt symetrische und unsymetrische Signale. Frag mich jetzt aber bitte nicht was was ist. Ich weiß nur, dass man auf der Bühne dafür sogenannte Di-Boxen benutzt, um das eine ins andere umzuwandeln, und über weitere Wege transportieren zu können.
Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Bernd G S. - Samstag, 26 Januar 2008, 16:33
Ich muss leider passen. Denn eigentlich ist beides falsch. Ein 6/8-Takt wird korrekterweise bis 6 gezählt. Nicht bis 3 (wie beim Casio) und nicht bis 4 (wie beim Yamaha).

Ich schätze mal, es hat programmiertechnische Gründe, dass beide es nicht richtig machen.
Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Achim D. - Samstag, 26 Januar 2008, 16:33

Hallo Reinhard,

das Keyboard habe ich schon registriert. Ich habe auch die Mail bekommen, in der steht, dass ich die kommenden Wochen irgendwann ein Netzwerkadapter bekomme. Ist das ein Wireless Adapter oder wird es über das Netzwerkkabel angeschlossen?

Das Tyros2 ist schon cool. Würde für mich aber erst interessant werden, wenn ich so gut bin, dass ich damit auftreten könnte. Bis dahin werden aber mit Sicherheit noch sehr viele Jahre vergehen.

Gruß

Achim

Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Achim D. - Samstag, 26 Januar 2008, 16:34

Bei meinem Casio 3700 wird normal bis 6 gezählt!

 

Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Reinhard K. - Sonntag, 27 Januar 2008, 11:05

Hallo Achim,
ich habe damals einen Adapter mit Netzwerkanschluss erhalten.

Übrigens, natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden, wann ein bestimmtes Gerät für eine Kaufentscheidung interessant wird. Vor 30 Jahren hätte ich vielleicht ebenso gedacht wie du. Doch ich bin jetzt 57 und gönne mir jetzt die Freude auf so einem Keyboard zu spielen. Wer weiß, ob ich das in 10 Jahren auch noch kann.

Gruß
Reinhard

Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Achim D. - Sonntag, 27 Januar 2008, 14:24

Hallo Reinhard,

ich hoffe, dass du in 20 Jahren immer noch dein Instrument mit der gleichen Freude und Begeisterung spielen kannst.

Wie wird der Adapter angeschlossen? Keyboardseitig ist klar: über USB. Aber wie wird die Verbindung zum Netzwerk hergestellt? Über Kabel oder Funk? Wenn über Kabel, dann brauche ich nicht zu warten. Dann müsste ich mir noch ein Funkadapter kaufen.

Gruß

Achim

Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Reinhard K. - Sonntag, 27 Januar 2008, 17:03

Hallo Achim,
danke für deine Wünsche.

Eigentlich wollte ich auch Netzwerkkabel schreiben. Also kein WLAN-Adapter. Solltest du dir selbst etwas passendes kaufen, dann bitte nur die Typen, die Yamaha ausdrücklich empfiehlt. Sonst kann es dir tatsächlich passieren, dass du keine Verbindung zum Internet bekommst. Ich spreche aus eigener Erfahrung, weil ich nicht warten konnte bis der Adapter da ist.

Gruß
Reinhard

 

Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Achim D. - Donnerstag, 31 Januar 2008, 14:28

Hallo zusammen,

ich habe die beiden Keyboards nochmal miteinander verglichen. Das PSR-1500 ist doch defenitiv lauter als das Casio. Es war mir nicht so aufgefallen, da der Klang des Yamaha Keyboards wirklich erstklassig ist. Einen guten Sound empfindet man halt anders als einen schlechteren.

Ich habe aber noch eine Frage zur Begleitautomatik. Ich habe sie auf 'Fingered' eingestellt. Wenn ich eine einzige Taste im Begleitbereich drücke, erklingt die Voice des eingestellten Styles (denke ich... zumindest hört man Streicher). Ist das normal? Kann ich es so einstellen, dass das Keyboard stumm bleibt? Das wäre mir eigentlich lieber.

Gruß
Achim

Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Bernd G S. - Donnerstag, 31 Januar 2008, 16:45
Hallo Achim,

ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich verstehe was du meinst. Im reinen "Fingered" Modus (also nicht "All Fingered" oder "Multi Fingered") dürfte das PSR-1500 eigentlich nur Töne von sich geben, wenn mindestens drei Akkord-Tasten gedrückt sind. Ob dies aber auch der Fall ist wenn der Style nicht läuft, kann ich im Moment nicht nachprüfen.

Bei den neusten Modellen ging Yamaha dazu über die Akkord-Erkennung ganz zu automatisieren. Das Keyboard erkennt ganz alleine ob Single-Fingered, Fingered oder irgendwas gespielt wird. Ich persönlich finde dies sehr unglücklich. Gerade ungeübten Spielern wird dadurch gänzlich die Kontrolle genommen, ob sie die Akkorde richtig greifen.
Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Achim D. - Donnerstag, 31 Januar 2008, 17:36

Hallo Bernd,

Die Akkord-Erkennung könnte ich einstellen. Habe ich aber nicht. Ich habe den "reinen Fingered" Modus eingestellt. Es werden auch PowerChords erkannt und gespielt (Grundton + Quinte = 2 Töne). Ich kenne die eigentlich nur von der Gitarre, finde es aber absolut cool, dass das Keyboard sie spielen kann.

Das Problem ist halt, wenn ich eine Taste drücke, kommt auch ein Ton raus, der aber nichts mit Akkorden zu tun hat, auch nichts mit Left, Right1 oder Right2 Voice (Splitfunktion). Im Display wird kein Akkord angezeigt. Das ist bestimmt eine Einstellsache. Nur, ich weiss nicht wo und im Handbuch habe ich nichts gefunden.

 

Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Marco R. - Freitag, 1 Februar 2008, 09:42
Hallo,
ja ich habe mir das PSR 1500 auch zugelegt und finde interessant was man alles lesen kann hier.... !! Ich habe auch viele Einstellungen gefunden und probiert, soviel sogar, das ich komplett Reset machen musste !!

ich bin der Überzeugung das man an dem Ding alles einstellen kann, bzw aus oder einschalten kann.

Begeistert bin ich ich von der Guide lern Funktion.

Überzeugt hat mich im Laden, beim kauf der Klang, ich habe mir 10 oder so angehört, spielen lassen und auch midi`s. Kaufentscheidung war letzten endes der Klang. Für ein Anfänger wie mich hätte sicher auch ein 403 oder ähnliches gereicht.
Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Bernd G S. - Dienstag, 5 Februar 2008, 11:53
Hallo Achim,

ich habe nun alles denkbare versucht eine Antwort auf deine Frage zu finden. Leider ohne Erfolg. Bleibt mir nur, dir zu empfehlen, dich direkt an den Yamaha-Support zu wenden. Die sind erfahrungsgemäß sehr hilfsbereit.

Bernd
Re: Casio WK-3700 vs. Yamaha PSR-1500 
von Janis M. - Sonntag, 10 August 2008, 16:09
Hi Achim,

Zu Punkt 1: Wie meinst du das mit den Einstellungen speichern, wenn du ausschaltest und wieder einschaltest, oder? Das ist nämlich normal.

Punkt 2: Ja, Yamaha gibt die Leistung von 2x 12 Watt an. Da ich selbst (noch) ein 1500er besitze, kann ich dir sagen, dass die Lautsprecher nicht lauter, sondern nur an Volumen zunahmen, also vom Bass her. Das kannst du dir aber ja auch in der Mixing Console unter "EQ" individuell einstellen.

Punkt 3: Weiß ich leider nicht^^

Punkt 4: Ja gut, die Styles kann man ja per USB oder Karte problemlos nachladen. Ich mache das mit von den "größeren" Modellen wie PSR-3000, S700/S900, Tyros 1 und Tyros 2.

Die Tastatur finde ich persönlich, da meine Ansprüche gewachsen sind, eher schwammig, manche Tasten fangen mittlerweile zum kratzen an. Aber von Casio auf Yamaha finde ich die Tastatur natürlich um Welten besser, wie du sagst.

Viel Spaß noch mit diesem Gerät wünscht

Janis