keyboardunterricht Basis für späteren Klavierunterricht? 
von Janina O. - Dienstag, 27 November 2007, 13:12

Hallo,

 

ich habe mich an Ihrem kostenlosen Probeunterricht versucht und bin begeistert. Das hat wirklich sehr gut funktioniert und ich hätte Interesse hier online weiterzumachen.

Mein Wunsch ist es einmal Klavier zu lernen, besitze aber noch keins. Dafür habe ich ein älteres Keyboard, das ich als Kind unbedingt haben musste (Casio CTK-200). Das tut es denk ich auch. Meine Frage ist jetzt, ob es denn vielleicht eine gute Basis ist wenn man Keyboard spielen kann um später Klavier zu lernen. Ist die Tastaturfolge ähnlich oder gleich?

 

Vielen Dank im Voraus

 

Janina Ortmann

Re: keyboardunterricht Basis für späteren Klavierunterricht? 
von Bernd G S. - Dienstag, 27 November 2007, 14:04
Hallo Janina,

besser wäre es auf jeden Fall gleich mit Klavier anzufangen. Wenn das aber aus irgend welchen Gründen nicht geht, ist Keyboardunterricht sicher besser als gar nichts. Man muss sich dann später am Klavier aber neu an die wesentlich schwereren Tasten gewöhnen. Auch mit den Akkorden, welche du beim Keyboard für die linke Hand lernst, fängst du später am Klavier wenig an.

Das Casio CTK-200 ist nicht gerade perfekt für den Keyboardunterricht geeignet. Wenn ich richtig informiert bin hat es nur 4 Oktaven (also 49 Tasten). Für den Anfang reicht dies zwar. Schon bald werden dir dann aber die Tasten ausgehen.

Mein Tipp: E-Pianos mit schweren Tasten und Hammermechanik gibt es schon ab ca. 400 Euro z.B. von der Firma Hemingway. Siehe hier:

http://www.thomann.de/de/hemingway_dp_201_na.htm

Damit lässt sich dann wirklich Klavier lernen.

Wie du vielleicht aus anderen Beiträgen von mir gelesen hast, bin ich kein Freund davon, ein anderes Instrument zu lernen als man eigentlich will.

Gerne würde ich dich als Schülerin in meiner Keyboardschule begrüssen. Wenn es für dich aber irgendwie machbar ist, würde ich dir empfehlen gleich Klavier zu lernen. Wenn dies dein Traum ist, wirst du mit dem Keyboard spielen wahrscheinlich nicht wirklich glücklich werden.

Liebe Grüße

Bernd