Einsteigerkeyboard - Minimale Anforderungen zu minimalem Preis 
von Christian O. - Donnerstag, 15 November 2007, 11:08
Hallo lächelnd

Jetzt wo es draußen langsam ungemütlich wird und die Sommerhobbys zurückstecken müssen bin ich auf der Suche nach einem Ausgleich zum Arbeits/Studiumstress...

Ich habe früher schon gern auf unserem "Keyboard" zu Hause gespielt(1 kontinuierlicher Klang über 2 Oktaven und 1 Oktave für die Begleitakkorde die dort auf je 1 Taste zusammengefasst waren), dann vor ein paar Jahren mal mit Gitarrespielen angefangen - das dann aber wieder verworfen.
Ich würde mir nun gern ein richtiges Keyboard zulegen...

Ich kenn es von aus andren Bereichen, dass man gerade dies von einem Anfänger als letztes hören will, aber: Als Student ist mein Buget doch recht begrenzt und ich würde ungern mehr ausgeben als nötig.

Als Stilrichtung würden mich vorwiegend moderne Pianostücke interessieren (ähnlich Ludovico Einaudi )
oder auch soetwas: *** Link vom Betreiber wegen möglicher Schutzrechtsverletzung entfernt ***
Würde aber auch gern ein paar aktuelle Chartitel nachspielen können.

Ich weiß vom Gitarrelernen, dass man für ein neues Instrument sehr viel Geduld und Ausdauer aufbringen muss... und auch wenn ich der Notenlehre zu Schulzeiten nie wirklich viel abgewinnen konnte, wär ich doch bereit mich jetzt mal etwas intensiver damit zu befassen  lächelnd

Ich habe mich in den letzten Tagen ausführlich hier im Forum und diversen Instrumentenshops und Preisvergleichsbörsen umgeschaut.

Als minimale Anforderungen an das Keyboard würden mir 61 normalgroße anschlagsdynamische Tasten und ein "schöner" Klaviersound eigentlich schon reichen. Ich denke nicht, dass ich hunderte von Klängen und Samples und ka was noch brauche. Allenfalls ein Midi-Anschluss und die Split-Funktion wären noch interessant...

Ich habe mich also mal auf die Suche nach möglichst günstigen Keyboards dieser Art gemacht und neben den sicher bekannten

Yamaha PSR-E313 (200euro)
Casio CTK-800 (200euro)

noch auf folgende preislich günstigere Produkte gefunden:

IMD Musik S3000
Skytec MK 939
beide zu je nur 100euro.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Was haltet ihr von den 2 letzten günstigeren Modellen?
Gibt es irgendeinen Haken, den ich übersehen habe oder irgendwelche fehlenden Funktionen die man als Anfänger doch benötigen würde?
Gibt es zwischen Modellen von Yamaha und Casio irgendwelche wesentlichen Unterschiede? Welches der beiden wäre für mich zu bevorzugen?


Christian

(Bearbeitet von Bernd G Schleicher -Originalbeitrag Mittwoch, 14 November 2007, 22:43)

Re: Einsteigerkeyboard - Minimale Anforderungen zu minimalem Preis 
von Bernd G S. - Donnerstag, 15 November 2007, 09:15
Hallo Christian,

zunächst möchte ich dich in Bezug auf den verlinkten mp3-Titel bitten zu bestätigen, dass die Erlaubnis des Urhebers vorliegt, diesen frei zu veröffentlichen. Ansonsten müsste dieser dringend entfernt werden.

Zu den beiden günstigeren Keyboards kann ich überhaupt nichts sagen. Ich habe von beiden bis jetzt noch niemals gehört. Meine Erfahrung ist aber die, dass ein Keyboard in dieser Preisklasse ganz schnell langweilig wird. Die Möglichkeiten, und auch die Qualität der Sounds ist einfach sehr eingeschränkt.

Die eigentliche untere Einsteigerklasse sind für meine Begriffe tatsächlich die beiden Keyboards von Casio und Yamaha. Da weiss man einfach was man hat. Welches der beiden, ist technisch gesehen im Grunde völlig egal.

Ich würde also dringend zu einem der Markenkeyboards raten.

Grüße

Bernd

Re: Einsteigerkeyboard - Minimale Anforderungen zu minimalem Preis 
von Christian O. - Donnerstag, 15 November 2007, 10:59
Hallo Bernd,

Danke - ich hatte so eine Antwort schon fast "befürchtet" und stehe nun eigentlich vor der Qual der Wahl zwischen CTK800 und dem PSR-E313...

Kannst du mir sagen was die Lernprogramme der beiden Keyboards beinhalten?
Bei Jamaha scheint sich ja mit der "Education Suite" ein Standard für alle Keyboards der Marke entwickelt zu haben. Casio beizeichnet seines nur als "3-Stufiges Lernsystem".
Eignet sich eines der beiden besser für das selbstständige lernen(2 händig Spielen)?

Sorry, ich wollte das mp3 oben nur als Beispiel angeben - entfernst du bitte den Link? Kannst du mir noch sagen wie man diese Stilrichtung genau bezeichnet?

Danke lächelnd

Christian
Re: Einsteigerkeyboard - Minimale Anforderungen zu minimalem Preis 
von Bernd G S. - Donnerstag, 15 November 2007, 11:27
Hallo Christian,

nicht weil ich selbst Keyboardkurse anbiete, sondern ganz objektiv halte ich von diesen eingebauten Lernprogrammen nichts. Die Lernschritte zumindest beim Yamaha sind meiner Ansicht nach zu groß. Das Casio Programm kenne ich nicht wirklich. Fürchte aber, es wird dort sehr ähnlich sein.

Es gibt eine Software von emadia, die, wenn man eher zum Klavier tendiert, ganz gut sein soll. Das kann ich aber auch nur vom hören sagen wiedergeben. Selbst ausprobiert habe ich diese Software noch nicht. Vielleicht gibt es ja eine Demoversion, die du testen könntest.

Ansonsten denke ich, dass sich Yamaha PSR-313 und Casio CTK-800 nicht viel schenken werden. Also tatsächlich eine Qual der Wahl.

Welche Stilrichtung das Stück auf dem mp3 ist, kann ich dir nicht sagen. Ich bin als ganz normaler Musikkonsument nicht gerade ein Fachmann. Es sollte aber doch ein Leichtes sein, dies über Seiten wie Amazon oder anderen die Musik anbieten herauszufinden. Die Listen doch Titel nach Genres.

Gruß Bernd