Re: Diskutiere mit uns über Themen rund ums Keyboard spielen 
von Heinz K. - Montag, 23 Juli 2007, 17:53

Hallo Achim,

PSR-S900 geliebäugelt. Ich dachte, man könnte, während man spielt, bei größeren Keyboards die Sounds einfacher und schneller wechseln. Dann habe ich den Kommentar von Bernd gelesen, dass das nicht der Fall ist. Von daheIch habe auch schon überlegt mir ein neues Keyboard zu kaufen. Hatte mit dem PSR-3000 bzw. mit dem Nachfolger dem r habe ich das Projekt wieder gestrichen.

Das ist nicht ganz richtig, die Geräte verfügen über jede Menge Speicherbänke wo ich alles Einstellen kann. Ich habe zum Beispiel für jedes Lied mir 8 Registrierungen gemacht, jedes Lied hat seine eigene Speicherbank und kann die in Sekunden dann umschalten. Das hat den vorteil das wenn ich einen song spielen will gehe ich auf registrierung und drücke ganz einfach auf mein abgespeichertes Lied hier zum beispiel Griecherischer Wein. Bank 1 Intro mit takt und sounds,, Bank 2 wieder anderer Takt mit anderen Sounds,,, Bank 3 Ending und Ausklang, dies kann auch mit einem Fussschalter bewältigt werden.

Dann haben die Geräte einen sogenannten OTS Schalter also 4 mal die kann man auch noch mit seinen eigenen Sounds bestücken falls das, was vorgegeben ist, einem nicht gefällt.

Desweiteren, wenn man sich den Orginalen Style bei D-O-O kauft sind schon die ganzen OTS mit dabei. Ich habe schon einige davon  bin also topp zufrieden

Ich habe auf meiner Homepage die PSR 3000 Tyros 1 Tyros 2 als Vorführvideo extra dazu dort reingestellt mit Michel Voncken einfach downloaden und anschauen.

Ja die Von Schott das ist die Keyboardschule,, Der neue Weg zum Keyboarsspiel ich habe es bis Band 3 bin aber nicht so von begeistert, für den Anfang war es hilfreich.

Bis auf Bald und klimperiche Grüße Heinz

http://www.kasseckert-heinz.de/

Re: Diskutiere mit uns über Themen rund ums Keyboard spielen 
von Achim D. - Dienstag, 24 Juli 2007, 14:31

Hallo Heinz,

mit den Bänken könnte ich bei meinem Keyboard auch arbeiten. Das hat 16 Stück davon, die sich auch auf Karte oder Floppy abspeichern lassen, und somit unbegrenzt zur Verfügung ständen. Bis jetzt habe ich mir die Einstellungen in die Noten geschrieben. Mit den Bänken mal richtig zu arbeiten... da bringst du mich auf eine Idee. Damit sollte ich mich doch noch einmal beschäftigen. Ich habe das damals, als ich das Donaulied gespielt habe (Wechsel 3/4 Takt auf 4/4 Takt), kurz angewendet - danach eigentlich nicht mehr.

Auf das PSR-3000 bin ich gekommen, weil es mittlerweile bei Ebay für ca. 1000,- Euro angeboten wird. Ich denke, dass das PSR-S900 noch nicht in den Läden steht und hoffe, dass das 3000er noch weiter im Preis fällt, wenn das 900er verfügbar ist.

Von der Schott-Schule bin ich auch nicht begeistert. Ich sehe sie nur noch als Liedersammlung. Verstehe mich da bitte nicht falsch. Es gibt wesentlich bessere Schulen, wie z.B. die hier von Bernd. lächelnd 

Gruß Achim